Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kanchis Nusta Karpay – 7 weibliche Initiationen

“Kanchis Nusta Karpay” ist Quechua und bedeutet “Sieben Göttinnen Einweihungen”.
Diese sieben Initiationen sind wunderschöne Zeremonien der weiblichen Energien der Erde, welche die ersehnte Balance zwischen den männlichen und weiblichen Aspekten auf der Erde bringen.

Die Prophezeiungen der Anden sprechen von der neuen Zeit, dem Taripay Pacha, in dem wir uns befinden. Dies ist die Zeit, in der die weiblichen Energien der Erde zurückkehren.
Jede Nusta-Energie ist einzigartig und


Erlebe die Schönheit und Heilung der alten Anden-Rituale für diese Zeit.

2023 wird es Online-Kurse und auch Präsenz-Retreats geben. Die genauen Daten und Infos folgen Anfang Januar.

Was sind die Nusta Karpay?

Die Nusta waren einst heilige Priesterinnen, Sternengesandte, die in den Lagungen, Seen und Bergen verschwunden sind. Noch heute wissen die Schamanen Perus über jene Plätze, in denen eine Nusta verschwand und anderen Ort man Verbindung zu ihrer heilsamen Kraft aufnehmen kann. Alte Legenden der Anden erzählen von Meerjungfrauen, die in Berglagunen wie Lagunillas gesichtet wurden.
Die Kraftorte der Nustas sind entlang der Anden zu finden, vom Titicacasee hoch bis zum Berg Ausangate in der Region Cuzco. Die Nustakuna (Nustas), sind Göttinnen der Erde, des Wassers und der weiblichen Berge der Anden. In vielen Tempelanlagen der Inka befinden sich immer noch kleine Tempel in Form von Wasserläufen und Wasserbecken, welche den Nustas gewidmet sind.

Insgesamt gibt es mehr als einhundert Nusta-Energien entlang der Anden.
In der Einweihungsreihe arbeiten wir mit den sieben Haupt-Nusta-Initiationen. Die kraftvollen Rituale der Nusta Karpay wurden sehr lange nur innerhalb der Gemeinschaft Qeros weitergegeben.
2009 brachte Don Mariano, einer der ältesten Paqos aus Qero, diese Initiationen erstmals nach Europa. Die Entscheidung, diese Zeremonien zu teilen, wurde in der Dorfgemeinschaft getroffen und mit sieben Pilgerreisen vorbereitet. Jede Reise führte zu einem Kraftort der sieben Nustas, so entstand die Nusta Mesa, welche nach Europa gebracht wurde.

Es gab und gibt immer noch viele Gerüchte über die weiblichen Einweihungen, denn nicht jeder Paqo aus Peru ist mit diesen sieben Initiationen vertraut. Paqos aus anderen Regionen Perus arbeiten mit den Nustas, die bei Ihnen vor Ort wohnen. So können sich Zeremonien regional stark unterscheiden. Zu Beginn, als Don Mariano als Kuraq Akulleq die Nusta Karpay freigab, kursierte viel Halbwissen – man sprach von einem „Nusta Karpay“, der mit einer vollen Mesa gegeben wurde. Jedoch handelte es sich hier vielmehr um eine Nusta-Segnung und nicht um die sieben Initiationen, die gerade erst für die westliche Welt geöffnet wurden. Diese Verwirrung habe ich selbst 2012 in einem Kurs in den USA erlebt. Niemand wusste genau, was die Nusta Karpay waren. Erst als die Paqos traf, lernte ich die sieben Nusta Karpay kennen und habe diese wunderschönen Zeremonien mehrmals durchlaufen.

Die Nusta Karpay erleben

Die Nusta Initiationsreihe zu empfangen ist eine Gnade, die unsere Verhärtungen, Panzer und Widerstände gegen uns selbst schmelzen lässt. Starre Vorstellungen und Konzepte dürfen sich endlich verändern und unsere Verwandlung kann beginnen. Die Nusta Karpay helfen uns, die Balance zwischen männlich und weiblich zu reetablieren und balancieren unser Ego. Sie verbinden uns mit unserer inneren Wahrheit und Transparenz, mit unserem göttlichen Kern. Mit der Balance durch die Nusta Karpay können wir in unserem göttlichen Zuhause endlich ankommen. Das Erwecken dieser Erinnerungen, der Gnade und der Herzöffnung dient nicht nur dir, sondern auch der Erde. Mit jeder Erinnerung, öffnen sich die weiblichen Energien Pachamamas auf der ganzen Welt.

Ihre Energie verbindet Erde und Kosmos in uns, klärt unsere innere Sicht der Dinge und balanciert, wenn wir uns überlegen oder unterlegen fühlen. Alle Nusta zusammen führen uns in das Portal der Freiheit, welches jenseits vom Ego liegt. Den sieben Nustas der Anden sind wunderschöne Rituale mit Steinen, Blüten, Waschungen und Federn gewidmet, in denen du mit der Kraft der einzelnen Nustas verbunden wirst. Die Einweihungen werden mit der Chumpi-Mesa übertragen. Die Chumpis sind besondere Alabastersteine, die für bestimmte Inititiationsreihen und für die Arbeit mit den Chakren benutzt werden. Sie bilden die Chumpi-Mesa.

Das sind die Sieben Göttinnen Initiationen – die Kanchis Nusta Karpay.

Erlebe die Begegnung mit jeder einzelnen Kraft:

Mama Ocllo – Göttin des Lichts und der Erdung
Dona Mujia – Mutter des Wassers – Löse negative Ego-Aspekte
Mama Simona – Göttin unserer Wurzeln – Finde dich selbst wieder und komm nach Hause
Dona Teresa – Göttin des Herzens und der Weichheit
Maria Sakapana – Göttin der Kommunikation und inneren Wahrheit
Huana Wamantiklla – Göttin deiner inneren Klarheit und Vision
TomasaWamantiklla – Göttin der Freiheit und Transformation